Massivholzbetten

Nicht wegzudenken aus dem Schlafzimmer: Das Massivholzbett aus wertvollen Hölzern setzt ganz auf Natürlichkeit. Ob Holz pur oder kombiniert mit den aktuellen Polstertrends, es gibt fast keine Gestaltungsgrenzen.

In den letzten Jahren niedrige Bettrahmen selten geworden, im Massivholzbereich setzt man heute stark auf das Thema Komforthöhe.

Die Oberflächenbehandlung kann je nach Holzart variieren: Lackiert, unbehandelt, geölt und gewachst, ganz nach Geschmack.

Zirbe

Man sagt dem Holz der Zirbelkiefer besondere Kräfte nach. So sollen die ausströmenden ätherischen Öle den Schlaf verbessern. Ob das so ist? Wir wissen nur, dass der Duft des massiven Holzes der Zirbelkiefer die meisten Menschen als besonders angenehm empfinden.

Die Zirbe wächst im alpinen Raum und hat in den letzten Jahren eine unglaubliche Nachfrage erfahren.

Eiche

Die Zeit der „Eiche rustikal“ ist lange vorbei, aber seit einigen Jahren hat die Nachfrage nach massivem Eichenholz wieder zugenommen. Besonders die lebhafte Variante, oft „Wildeiche“ genannt, zeigt die besonders schöne Struktur des Holzes.

Buche

Natur pur durch echtes Holz

Ein Klassiker der letzten Jahre. In der Variante „Kernbuche“ ist dieses Holz etwas lebendiger und besticht durch die warmen Farbtöne. Ein robustes Holz, das gerade in der Ausführung geölt-gewachst durch seinen natürlichen Charakter besticht.

Andere Holzarten

 

Viele andere Hölzer eignen sich gut zum Bettenbau. Ob Fichte, Birke, Erle oder Kirschbaum, für jeden Geschmack gibt es das richtige Holz. Fragen Sie uns nach den Ausführungen in Ihrem Lieblingsholz!